Schwäbisch Gmünd erlebte ein kurioses Ereignis, seit Jahren wird an einer Umgehungsstraße gebaut, die von der Lorcherstrasse Auto Staiger in einem Tunnel unter dem Salvatorberg und dem Kafeeberg bis zu Sankt Leonhard geführt wird wobei ein zweispuriger Autotunnel mit Vortriebsmaschinen durch den Berg gefräst wird und mittels einer Umwälzpumpe die Dieselpartikel  Rußanteile und Rußanteile über einen Metallkamin bis auf Höhe  Lindenfirst geblasen werden sollen, nun hatte ein Ingenieur die Vorstellung der Konstruktion eines Dieselpartikelfilters entwickelt, der jedoch aus Kostengründen abgelehnt wurde. 

Es wurde etwas eng zwischen Eisenbahngleis vom Interregio und B 29 und Rems jedoch sind hier schon die Remsauen unter Zigtonnen von Beton verengt worden und im Unterlauf durch Baggerungen verbreitert worden, eine realistische Auenzone hat man dabei nicht geschaffen, die Tunnelergänzungen mit dem Beton wirken eher wie eine Flußbegradigung und damit in der Erhöhung der Wassergeschwindigkeit, historisch ist für die Ledergasse die Nutzung der Rems als Wässerung für Kalb- und Rindslederfelle längst eingestellt, vergelichbar war dies für die Beendigung der Lederindustrie in Backnang wo Gerbstoffe in den Kocher geschwemmt wurden, Ergebnis aus der Baustruktur, die eine industrielle Wassernutzung einkalkuliert hatte waren jedoch selbst nach der Auflösung der Industrie durch Bodenverdichtungen die Überschwemmungen dieses Frühjahrs, ganz Backnang stand unter Wasser und man will jedoch niemals die Wasserbrühe in den Mostkellern, es ist also etwas Augenmaß gefragt, Gmünd hatte bei den Hochwassermarken von 1711 auf der Höhe der Briefkästen bei der Volksbank eine Wassermarke von einem Meter über Ledergassenlevel, die Theorie ergibt daher Maximalwert 1711 und ebenerdiger Eingang zur Voksbank wurde 2000 erreicht, Gegenbeispiel war die von Jürgen Elsässer geeplante Reichsbank und Bundesbank, die einen Mezzanine hatte, ein Halbgeschoß halb unter dem Straßenlevel als Tiefparterre  und halb darüber, die Eingangstreppe führt daher auf die erste Deckenkonstruktion, also eine halbe Geschoßhöhe hinauf, was zwar hochwassersicher ist jedoch publikumsunfreundlich worauf man bei der Bundesbank auch gerne verzichten konnte.

Waldhausen hatte das Remshochwasser als ein Autohaus und eine Konditorei geflutet wurden und davor in Mögglingen als die Industriebuchbinderei unter Wasser standen, gewiß sind Papiervorräte und Binde- und Schneidemaschinen  bei einem Meter Wasserhöhe Totalschrott, dieses war der Ausgangspunkt der Schadenregulierung.

Das Remsbett bei der Innenstadt war ausreichend.

Nun kann man diese Baustellen nicht abschließen, Charakeristikum ist Gmünd hat viele kleinteilige Inndustriearchitekturen und die Totalsanierung  wie Entkernung war der gröbste Fehler der Administration des Sozialdemokraten Wolfgang Leidig, die Union kam mit einem einem maßvollen Denkmalschutzkonzept zu einem Referendum.

Nunmehr fuhren die Märkte und die Finanzmärkte Achterbahn und man hat täglich 200 LKW mit Bauaushub aus Bitterfeld bestellt, man hat eine Feinstaubzone eingerichtet und wünscht die Emissionsklasse 5 der EU Norm für Dieselpartikel und hat an der Röhre drei Jahre gebohrt, man kommt jedoch für die Sechzigerjahre Funktionalarchitektur nicht zu überzeugenden Ergebnissen, weil es als Billigarchitektur angelegt war. 

Gegenbeispiel ist das Kulturzentrum Prediger mit Wandstärken von drei Metern mit Feldsteinen, etwas unrealistisch nach heutigen Kostenvorstellungen.  

Die Demonstration der Farce ging daher vom Bahnhof zum Marktplatz über die Bahnhofsstraße und die Bocksgasse was die Stadtökonomie etwas erhellt als Kleinhandwerker in Erdgeschoßställen noch Geißböcke hielten, die Rauhfutter von den Auenwiesen erhileten, es sind heute Modegeschäfte und Elektrogeschäfte, die  verkehrsberuhigte Straße ist die Mobilshopzone wobei iphone wie von Apple, die einen Verkaufstrekord von 16 000 000 Exemplaren zu Weihnachten hatten bei Foxcomm in China gefertigt wurden, Deutschland ist für die getaktete Fertigung nicht konkurrenzfähig.

Ein Blogeintrag vom 5. Januar ging dahin, daß vom Ostalbklinikum mit einer Pettetheizung die Ruß- und Kondenstschwaden ausgingen, Annahme hier war, daß eine Erdgasheizung durch eine Pettetholzheizung ersetzt wurden.

Zweiter Emitter war das Gießereiwerk von Daimler AG bei Untertürkheim, man kann annehmen, daß Graugußmotorblöcke V8 und Alublöcke erschmolzen und gegossen werden, der kalorische Input ist enorm, Abwärme über einen Industriekamin ist dann bei minus zwölf Grad enorm, es ist Dampf.

 Drittes Beispiel war ein Blockheizkraftwerk der ENBW auf Kohlebasis, wiederum bei Minus zwölf Grad Volllast mit Elektroturbine als Output enorm, es raucht und stinkt bei voller Power, die Abnehmer sind jedoch architekonisch grnzewertigen Einfamilienhäuser von denen keines einen Wärmeschutzstandard erreicht.

 Graduell erreichen dann Güterzüge mit Bauschutt wie Rigipsplatten zur Schredderanlage bei Reutlingen eine Diesellok und fünf Waggons, weil das Bauschuttaufkommen schon enorm ist.

Aus diesem Dilemma ist kaum zu entgehen, eine Negativprognose war daher daher, daß bei einem Umsturz in Ägypten der Suezkanal gesperrt werden könnte was die Öllieferung aus den Golfstaaten bei über 100 Dollar pro Barrel festhielte, Ägypten hielt die Verkehrswege offen, unsere Industrie- und Verkehrsinfrastruktur ist wegen der vielen billigen Schuhschachtelhäuser zersiedelt, der Ölpreis ist das Regulativ zur Wohnnutzung. 

Gewiß hat man zu 6,7 Millionen Hartz IV Beziehern die Bezüge zu 359.– € plus Wohngeld  zu verhandeln, einfrieren können bei der Armutsstatistik meist nur die Bewohner, zu Stuttgart 21 schwankte der Widerstand zwischen Oberklasse, die Staatsleistungen verlangt und Mittelklasse, die Bäckereien und Zeitungen fordert, die Armutspopulation, die in der Vesperkirche bei Mittagessen zu einem Euro nächtigt, war Zuschauer als das Bahnhofsgebäude abgerissen wurde, renovierungsbedürftige Bahnhofsbüros mit vierzig Räumen, die erwünschte Gentrifizierung setzte jedoch nicht ein und etwa ein Drittel der Wirtschaftsbevölkerung ist überflüssig und wird mit Thilo Sarrazin gröblichst beschimpft und in Deutschland abgeschafft.    

Gmünd macht es dann vor, es werden mehr Staatsleistungen gefordert, diese Armutsbevölkerung muß in Stuttgart Klinken putzen, in Berlin ist ja nichts zu holen weil die Stadt in der Deindustrialisierung bereits leergelaufen ist und Subventionsgrab im Länderfinanzausgleich wurde. Folglich fordert man in Gmünd brav mehr Geld, das andere ausgeben sollen, tatsächlich steht die Stadt nach Bankenkriterien in der Rückzahlung von Bausparhypotheken  bereits unter Wasser nur wir sehen erstmals seit Monaten wieder die Sonne.

Zeit für einen Mummenschanz vor der Landtagswahl. 

Arabien und der Maghreb wankt und wir wissen nicht wohin.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s