Es hat geregnet nach einer längeren Trockenphase, die Landbevölkerung denkt zunächst an die Wachstumsperiode wird jedoch wenig profitieren denn zunächst sind bei Weizen und Gerste in einer Trockenperiode die Anzahl der Körner und die Größe der Körner von der Wasseraufnahme abhängig und somit wird das Korn am Halm eben größer wenn genügend Feuchtigkeit zugeführt wird und die Anzahl der Körner nimmt zu, die in einer Ähre stecken, es ist eine Regulierung.

Wasser wird jedoch zum Wirtschaftsgut und daher war der Blick auf den Bodensee vielverspreched, es meinte einer im Überlinger See sei die Wasserqualität besser als im Obersee, bestätigen lässt sich jedoch nur der Planktonbewuchs mit Phosphaten gefördert entzieht dem Wasser den Sauerstoff und es wird brackiger, es riechen dann zunächst die Algen.

Wir müssen auf die EHEC Epidemie kommen, die schon das vierzehnte Todesopfer gefordert hat, wir kommen jedoch auf die Wasserfassung am Wasserwerk bei Konstanz dazu, daß dort die Wasserfassung vor dem Pumpwerk kommt, das Frischwasser in die Landeswasserversorgung einspeist, normalerweise kann man eben nur sehen ob das Wasser trüb ist oder klar und man kann die Keimzahl sensorisch nicht quantifizieren, man kann es mit Haushaltsmitteln nur mit einer Filtertüte versuchen um Schwebstoffe zu lokalisieren, man kann nicht einmal die grobe Anzahl der Colibakterien feststellen.

Für die EHEC Epidemie wurde der String O104 lokalisiert beim Referenzlabor Dr. Helge in der Universitätsklinik in Münster von dem nach dem Ärzteblatt etwa 100 Bakterien ausreichen um ein enterohämisches Syndrom zu beginnen, hier wird jedoch zunächst ein Leukozytenvorgang kommen wie im Blutplasma dieser O104 String von den Leukozyten als gefährlich erkannt wird und gefressen oder vergessen wird, sind zunächst die Bakterien im Darm werden sie dort verdaut.

Eine Reminiszenz, eine Studentin hatte nach einem Sturz ein offenes Knie, das heißt ich habe eine Abschürfung gesehen und nach einem Allgemeinarzt gesucht, die Praxis wäre über der Straße gewesen, es wird dann meist auf Wundstarrkrampf Tetanus geimpft, ist die Wunde offen bildet sich Eiter mit Staphylokokken und Streptokokken, sie wollte ohne Pflaster nach Hause mit dem Bus, es war eine oberflächliche Wunde, die höchstens vereitern kann.

Was man feststellen könnte wäre wie Bakterien die Magenschleimhaut passieren, die WHO der UN gibt meistens ein Salz-Zuckergemisch auf einem Löffel als Hilfe an wenn eine Dehydrierung durch Diarrhöe bekannt wird, Durchfall entzieht dem Körper immer Flüssigkeit und man soll trinken und auch Salz, das man nachführen kann, stopfende Mittel sind Banane und Kohletabletten oder Gerbstofftabletten, Gerbstoff findet sich auch in Schwarztee.

Bei EHEC Infektionen wird Blut im Stuhlgang ausgeschieden, auf den Blutkörperchen wird ein Proteinstoff festgesetzt, in schweren Fällen kommt es damit zur Blutarmut.

Im Referenzlabor wird im Stuhlgang die Bakterienkultur bestimmt aber man kann es eben nicht bei 31 Grad mit der Post als Eilpaket verschicken weil es sich zersetzt.

Für den Wirtschaftskontrolldienst ergeben sich daher keine Anhaltspunkte.

Mir war es einmal gelungen ein Hähnchen zu vergessen, es läuft grün und blau an und stinkt infernalisch, die Bakterien mach sich über den Kadaver her, der Test ein Tiefkühlhähnchen bakteriell verrotten zu lassen erübrigt sich, es führt beim Menschen zur Vergiftung.

Bekannt war nach dem Krieg die Vergiftung mit Anthrax als Pferdekadaver nach der Verrottung gekocht wurde und dieses zu Milzbrand als schwarzem Anthrax führte, Milzbrandbakterien kommen daher kaum noch vor.

Anzeichen deuten drauf hin, daß offenes Blattgemüse eher wenige Colibakterien enthält, es ergeben sich daher keine Hinweise außer wenn der Fall der Reisenden von Hamburg nach Rottweil im Intercity vor der Einlieferung ins Universitätsklinikum on Tübingen genommen wird und eine Inkubationszeit von drei bis fünf Tagen dann hatte ein Staubmilbentest aus dem Sitzpolster des ICE für einen Sitzplatz zwischen zwei und fünf Gramm Staub mit Milben versetzt ergeben, die Dame hatte jedoch weder in eine Windel noch in den Sitzpolsterbezug gemacht, somit ist eine unspezifische zu einer blutausscheidenden Diarrhöe zu unterscheiden.

Für Schwäbisch Gmünd wurde nach einem Leichenfund eine Großfahndung eingeleitet und es wird hier mit Indizien gefahndet, es gibt eben diverse Todesursachen und es soll sich jeder freuen, der eben am Leben geblieben ist, wir haben zur Aufklärung der EHEC Epidemie wenig beizutragen, jedoch soll ein 850 jähriges Stadtjubiläum gefeiert werden und dieses große Thema Stadtökologie und Hygiene, die Pestepidemie von 1347 und menschliche Exkremente in der Stadt in der Separierung vom Trinkwasser, das Großthema seit Jahrhunderten soll zur Sprache kommen, wir müssen es jedoch von Fall zu Fall thematisieren.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s