Asienstrategie

Es sind 52 Todesfälle eines Enterovirus 71 genannten Viruserkrankung aufgetreten meist in Kantha Bopa Kambodscha, dem von Beat Richter betriebenen Kinderspital in Pnomh Pen. Nun können dem Klinikträger wenig begründete Vorwürfe gemacht werden wenn Patienten mit einer Viruserkrankung ev 71 genannt Hand Fuß Mund Infektion eintreffen, sie suchen Schutz vor den Zumutungen der Strasse.

Die Tropenklinik in Tübingen wird von Heräus betrieben, der neue Betreiber hat keine speziellen Kenntnisse zur Virusforschung, dann wenn keine Referenzkliniken beschickt werden.

Ein Statement des State Departments Hillary Clinton in Hanoi vom Tage liegt vor.

Die Tropenklinik der Universität in Tübingen erforscht Biozönosen und Virenstämme und kann für die Nobelpreisträgerkonferenz Physiologie sowie für die microsoft Stiftung als Referenz angenommen werden, Kantha Bopa ist jedoch ein spezielles Klinikprogramm der Schweiz von einem Arzt aufgebaut und betrieben und ad hoc mit Mittelzuwendungen und Betriebsmitteln bedacht, die Kambodscha und die Fehlentwicklungen zur Textilindustrie und Straßenkindern angehen wollen, wenn nun 52 wegen einer unklaren Infektion, die bereits als Enterovirus 71 betimmt ist sich vorstellen und am Fieber sterben ist dies eine Tragik, die vorerst nicht dargestellt werden kann, ich kann vorerst nicht darstellen wie Präparate nach Tübingen und Zürich gelangen können, die ETH unterrichtet Regionalökonomie und Entwicklungspolitik,

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s