Es ist Semesterbeginn und die Universitäten sind überlaufen wegen der zwei Jahrgänge im G 12 Gymnasialjahr und der Attraktivität einer formalen Ausbildung in der Universität, es ist jedoch bei beschränkter Kapazität fraglich wie Privatleben und Studium in der Präsenzuniversität zu vereinbaren sind, ich denke es sind Einflüsse eines höheren Bildungsniveaus und höherer Lebensstandards zu spüren weil reichere Studenten in ihrem Heim und Zuhause die Seminararbeiten vorbereiten könne und damit den Engpässen in den Bibliotheken und an den Computern entgehen, sie können alle Arbeiten zuhause vorbereiten und wollen sie nur noch anerkennen lassen, dieses schafft jedoch den Vergleich.  Mir war in einer Stadtuniversität wie Frankfurt die abgenutze Möblierung aufgefallen und somit die Verschlissenheit des öffentlichen Sektors im Vergleich mit den Büros und den Banken, darin müssen jedoch Studenten wohnen und Ergebnisse erzielen, man hat hier kein freies Bett und keinen Computer und keine Frühstücksbar von einem Herd und Kühlschrank zu schweigen, eine Universitätsstadt wie Tübingen hat dann beschränkte Kapazitäten wenn Studenten aus dem Großraum Stuttgart mit ihrem Golf anfahren zu ausgewählten Vorlesungen, sie fassen es als Pendlerjob auf, die Universität als Lebensform und Prinzip der Forschungsuniversität gilt wohl für wenige Tübinger, die von ihren Häusern und Geschäften zu Fuß zu den Seminarräumen und Bibliotheken gelangen können und die dann das Gehalt als Zusatzabsicherung ihres Haushaltes gerne annehmen, ein allgemeines Prinzip lässt sich jedoch nicht festlegen, sie profitieren zunächst nicht selbst wenn sich die Studentenzahlen verdoppeln, meine Generation hatte als erste von der Eröffnung der höheren Bildungswege genossen.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s