Schwäbisch Gmünd erwartet heute den Besuch von Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel auf dem Marktplatz gegen 17.00. Der PC in der Stadtbücherei hat leider das sitekiosk Programm, so daß wordpress nicht lädt und gefiltert wird, die Tasgesmeldungen waren das Zetrümmern der Festplatten des Guardian durch den Geheimdienst GQ jedoch gaben sie an Sicherungskopien auf einem sicheren Server gespeichert zu haben, Sicherheit von Daten ist erst zu definieren.

Seite 3 der Süddeutschen Zeitung enthält den Bericht über Dr. Michael Braungardt, geboren in Schwäbisch Gmünd 1958, er erwähnt sein Sohn mit Monika Griefan sei 24 jährig an einer Strephtokokken-Staphylokokken-Infektion verstorben, nicht mit Eva sondern mit Monika, jedenfalls sind MKRS Infektionen von Mutlangen bekannt, Hygiene beginnt bei der Wundversorgung und hierzu berichtete die Morgenrunde, für Patienten wird oft nur etwas von Ratiopharm verordnet, ein Breitbandantibiotikum, das bei offenen Hautablösungen den Juckreiz verursacht, eben wenn Patienten zweierlei Wunden haben, Braungardt berichtet daher nicht über Krankenhaushygiene sondern über Chemie, er ist Doktor der Chemie der Universität Konstanz, man kann diese mit Massenspektrometern wie mit Interviews führen, zunächst führen jedoch Eiterbakterien eine weitere Infektion herbei.

Man könnte böse sagen, die Methode hat nicht funktioniert.

Zunächst zum äußeren Bild, es wurden vier LKW mit Anhänger der Landespolizei vorgefahren, es sind darauf Absperrgitter als ob wir Vieh wären und es ist bereits  die Tribüne aus dem Stadtfest bekannt aufgebaut, dazu ein Kleinbus der CDU.

Die älteren Gäste zeigen eine Briefkarte aus den USA, R. ist vor 40 Jahren ausgewandert und schickt der Schwester Grüße und sie zeigt es im Café herum, daß jemand an sie dachte, eine Reihe von xxx für jedes x einen Kuß, schriftlich verabreicht.

Nun kann man sich vorstellen bis 17.00 wird der Airbus A 300 in Berlin Tegel starten, beliebt ist der Hubschrauber auf dem Normanniaplatz und der Audi A 8 jedoch der Parkplatz am Kornhaus könnte ausreichen, es sind von dort 200 Meter und die Tribüne vor dem Rathauseingang  plaziert, dort wo einst Graf Lambsdorf sprach und mit Kleingeld beworfen wurde, D-Mark-Zeit, es wurde gebuht zur Flick Affäre.

Nunmehr wird im Freudental abgesperrt, ich bin somit im inneren Ring, die Polizisten müssen zunächst die Stahlgitter einhängen, eine schweißtreibende Arbeit.

Mein Vorhaben mit der Wehler Rezension fortzufahren und vom Tisch aus die Szene zu beobachten lässt sich nicht verwirklichen weil eben der PC das Programm ausfiltert, wordpress ist nicht zugelassen dafür die Plakate Angela fotogeshoppt ohne Falten und rund und frisch wie das blühende Leben, nicht waidwund wie nach Gipfelnächten in Brüssel.

Es ist für Lange ebenso plakatiert wie für die Grünen mit dem Bild der Regierungsbank Rösler, Westerwelle eben nach jenem Gipfel als Merkel von Brüssel nach Berlin zurückflog und in dieser Stunde nach der Desavouirung durch Monti und kurz vor der Abstimmung über ESM kurz einnickte, sie berichtete dann von Anleiheankäufen auf dem offenen Kapitalmarkt, es ging um den Rückkauf von Bonds und die Einrichtung einer Faszilität wie Fonds in Luxembourg, der mit 180 Milliarden Euro aus dem Bundeshaushalt gefüllt mit 11 Ländern der Eurozone zusammen 1000 Milliarden Euro ergeben soll, dazu wird jedoch die Zinsdifferenz eines Bondes in einem Staat genommen und für die Transaktion die Zinsdifferenz ermittelt, jedoch ist bei dem Zinsssatz die Differenz nach unten wie nach oben offen, gemeint war wohl Differenz der Staatsanleihen im Kohäsionsfonds nach unten und der Bundesrepublik nach oben, dies ist jedoch dem ESM als Faszilität gegeben, welche Länder aus dem Kohäsionsfonds beitreten haben die Haushaltskontrolle an die Europäische Union abgegeben, die Parlamente werden mit dem Haushaltsgesetz in Brüssel vortreten müssen.

Der ESM is daher ein Geldmarktfonds nach dem Recht Luxemburgs, der Premierminister ist seitdem nach einer Geheimdienstaffäre zurückgetreten und es kommt zu Neuwahlten jedoch nur weil er bei einem Interview mit dem Geheimdienstchef dessen Quartzuhr mit einem Mikrofon und Wandlerchip übersah, die Daten in MP3 wurden nicht veröffentlicht.    

Grund für den Besuch Merkels ist Norbert Barthle, der Haushaltsbeauftragte des Bundestages, der den 20 000 Seiten umfassenden Haushaltsplan dem Bundestag vorlegt, es wird damit nur ein Gesetz gefasst, das die Eckdaten enthält, dieses ist Gesetz.

Feinheit wäre Barthle soll im neunköpfigen ESM Gremium sitzen, von den zugesagten 180 Milliarden können abgrufen werden dabei dürften Anleihen von Staaten unter ESM Regime von den Bundesbanken der Staaten wie der Bundesbank Portugals gekauft werden und gegen ESM Anleihen, die zu emittieren sind getauscht, der eine Anleihezins soll gesenkt werden als Umlaufrendite nicht als 10 Jahres Zinsversprechen und das der ESM Anleihen erhöht werden, wie Kauf Portugal 5 % auf 10 Jahre getauscht gegen 4 % auf 5 Jahre, Erfolg ist Hochzinsanleihen gegen Niedrifzinsanleihen durch Kauf und Emission zu tauschen, näheres enthält das Urteil des Bundesverfassungsgerichtes nur zur Zulässigkeit, Erfolg ist für Emittent Staat und Investor Anleger zweierlei, von den Riesensummen, die als Quantum genannt wurden kann nur der Haushälter berichten, dieser setzt sich jedoch in Berlin oder in Lindach fest, es wird nicht auf dem Marktplatz und nicht im Tennisclub berichtet oder beim Kirchenmusikfest, die CDU bleibt allpräsent wie unsichtbar, es gibt nur in Stuttgart eine Börse, die Bundesbankfiliale in GD wie in Aalen hat man geschlossen, es gibt nur eine Filiale in Ulm.  

Der Blog von Christian Lange ist bis vorgestern 19.8. geführt.

Begonnen hat der Tag mit einem Facebook Messagefenster von Volker Klei zu Richard Arnolds ZDF Interview im heute magazin des zdf Thema Asylbewerber, es sind 14:30 Minuten der Fernsehaufzeichnung online, nur hat man eben erst einen Kommentar zum Asylrecht bei der Stadtverwaltung eingestellt und man kann darüber publizieren, Asylrechtskommentare schreiben oder Bescheide zustellen, Neuerung war das Corporate Design der Stadt eben das Stadtwappen des Einhorns, wertvolle Beiträge sind von der Stadtverwaltung, die nur Interview geben in der Bibliothek auftauchen nicht zu erwarten, von den Bibliothekarinnen, die nur abgesessene Stunden notieren sowie dem Landkreis als Leistungsverwaltung nicht zu erwarten.

Noch vier Stunden bis zum Beiprogramm. Howling Bones waren bei Oettinger auf der Bühne. Zu den Stones hat es nicht gereicht und nicht zu dem Pianisten aus Konstanz Davide Martello zum Gezi Park, er spielte in Ulm bei der SPD.   

Advertisements
Kurzmitteilung | Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s