Ein Fallgeflecht trifft die Industriepolitik der Bundesrepublik.

Wir gehen von Vorstellungen Industrie 4.0 aus und verweisen auf den Besuch von Horst Köhler im Halbleiterwerk von Bosch in Reutlingen, es werden dort ASICs produziert integrierte Schaltkreise wie sie im Ion Beam Verfahren mit Transmittern dotiert werden bei Silizium und Galliumarsenid, gröber sind Epitaxieverfahren und optische Verfahren der Lithographie werden von Zeiß Optik hergestellt, es werden Schaltkreise produziert und genauso einfache Betriebssysteme, Industrie 4.0 soll Halbleiter mit Software steuern, Gegenstand des Verfahrens sind von Bosch produzierte Schaltkreise mit Halbleitern zum Vorwurf es gebe ein Switchverfahren optional Bosch Dual Rail Einspritzung wird elektronisch gesteuert in zwei Verfahren und es wird nach Betriebszustand eine Harnstoff zugabe gesteuert, es soll der 2.0 TDI im Kaltstart weniger nageln und im höheren Drehzahlbereich elastisch reagieren.

Nun wird für Reutlingen Bosch eine Produkthaftung als Zulieferer genommen für Volkswagen.

Es erging eine Produkthaftungsklage nach dem Clean Power Act of California gegen Volkswagen of Alabama, weil Staatsgesetzgebung Kaliforniene über das Environment Protection Agency Gesetz im Bundesrecht der USA eine Betriebserlaubnis vergeben, wir jedoch zu Euro Norm 6 die Steuergesetzgebung zur Kraftfahrzeugsteuer nach Immissionverhalten gekoppelt haben ist die Immissionsnorm die Grundlage eines KfZ Steuerbescheides.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s