Nordrhein Westfalen ein Flächenstaat mit disperser Besiedelung ist Agglomeration, die Landtagswahl hat minus 8,5 % für die SPD auf 30 % und einen Gewinn für die CDU 34 % ergeben, 11,2 % für die FDP und 6 % für die Grünen, die Interpretation für Wirtschaft ist das BIP/ WIP heißt das Bruttosozialprodukt pro Kopf der Erwerbsbevölkerung jedoch auch ein Bundesland unterliegt Trends wenn angenommen wird eine Verkehrsgesellschaft kann Infrastrukturverträge schließen, diese jedoch mangels Kapazität nicht einhalten in der Agglomeration sind Güter komplexer wie etwa Opel in Bochum etwa es wird damit ein Reh aus Westfalen transportiert dann findet die Wertschöpfung für die FDP in Schloß Benrath statt, der Vergleich der Agglomerationen Rhein/Ruhr zu Berlin und Bayern ist daher komparative Kostenvorteile und eben die größere dezentralere Agglomeration gewinnt wenn sie Güter billiger herstellt oder höhere Preise bietet, na ja 34 % zu 30 %, 11 %, kein Beinbruch.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s